Die Lokalitäten des Confed-Cup: Kazan

Veröffentlicht am Veröffentlicht in STADT(t)räume

Fußball findet Stadt. Auch in Russland. Der Konföderationen-Pokal wirft spätestens seit der gestrigen Kader-Nominierung der deutschen Nationalmannschaft auch hierzulande seine Schatten voraus. In vier Städten wird die Aufwärmphase zur WM im kommenden Jahr durchgeführt, so dass die Arenen von St. Petersburg, Sotschi, Kazan und Moskau in den Fokus der globalen  Fußballöffentlichkeit gerückt werden. Wir wollen diesen und die kommenden Donnerstage nutzen, um uns die Stadien und die dazugehörigen Städte mal etwas genauer anzusehen…

Kazan ist mit einer über 1000-jährigen Geschichte eine der ältesten Städte Russlands und war insbesondere im 16. Jahrhundert eine bedeutende Residenzstadt. Der damals errichtete Kasaner Kreml gehört heute zum UNESCO Weltkulturerbe. Heute ist Kazan als Hauptstadt der Republik Tartastan die mit etwa 1,2 Millionen Einwohner die achtgrößte Stadt Russlands. Sie ist Zentrum des russischen Islams und zugleich eine bedeutende Stadt der Wissenschaft. Immerhin 180.000 Studenten sind an 30 universitären EInrichtungen angesiedelt. Die entsprechende jugendliche Atmosphäre macht die Stadt zu einem wichtigen Kultur- und Wirtschaftsstandort. Einhergehend wird in Kazan auch sportlich erfolgreich und zukunftsgerichtet gearbeitet. Sowohl Eishockey, Basketball als auch Fußball können in der Stadt an der Wolga in hoher Qualität verfolgt werden. Der heimische Fußballverein Rubin gehört zu den wenigen Clubs fernab von Moskau, die in der russischen Liga nicht nur mithalten können, sondern ab und zu auch mal für einen Titel gut ist. Entsprechend den Mechanismen der russischen Liga lässt sich eben auch in Kazan nicht nur ein finanzkräftiger Investor zur Unterstützung des Vereins als Statussymbol der Stadt finden…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.