Unser Monaco-Konkurrenzprogramm: Liverpool vs Dynamo Dresden (1976)

Veröffentlicht am Veröffentlicht in RETROspektive

liverpool

Wäre das Stade Felix Bollaert heute nicht randgefüllt mit italienischen Tifosi, würde sich im öden, monegassischen Fußballrund einmal mehr eher Kreisliga- statt Champions-League-Atmosphäre breit machen. Eine Europapokal-Live-Übertragung aus dem südeuropäischen Fürstentum ist nicht unbedingt das, was uns – in fußballerischer Hinsicht – das Wasser im Munde zusammen laufen lässt.

von Björn Leffler

Als atmosphärisch dichtes Konkurrenzprogramm bieten wir daher eine rund siebenminütige Zusammenfassung des UEFA-Cup-Viertelfinalspiels zwischen dem FC Liverpool und Dynamo Dresden vom 17. März 1976 an.

Beide Teams gehörten damals zu den absoluten Spitzenteams auf europäischer Ebene, und so entwickelten sich zwei erwartungsgemäß enge Duelle auf Augenhöhe. Die Atmosphäre, die sich an der Liverpooler Anfield Road mit zunehmender Spieldauer breit machte, ist noch heute schier atemberaubend.

Nach dem 0:0 im Hinspiel in Dresden mussten die Ostdeutschen im Rückspiel mindestens einmal treffen, um eine Runde weiterzukommen – was ihnen auch gelang. Aber auch der FC Liverpool zeigte an diesem Abend, warum die britischen Teams in den 70er Jahren die europäischen Pokalwettbewerbe dominierten. „The Kop“ bebte!

Also, langer Rede, kurzer Sinn: Europapokal at its best, Vorhang auf:

FC Liverpool vs Dynamo Dresden | UEFA-Cup-Viertelfinale, Rückspiel (1976)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.