11 Millimeter Torabstand

Veröffentlicht am Veröffentlicht in KULTurbeutel, STADT(t)räume

11mm

In Berlin findet wieder das „11 mm Filmfestival“ statt. Das sehen wir uns – selbstverständlich – etwas genauer an.

11mm International Football Film Festival Berlin. Trailer 2016 from 11mm Fussballfilmfestival on Vimeo.

In Berlin gibt es im Jahr über vierzig Filmfestivals, und natürlich darf dabei auch ein Festival über die schönste Nebensache der Welt nicht fehlen! Das „11 mm Filmfestival“ findet in diesem März bereits zum 13. Mal statt. Erstmalig wurde das Festival im Jahr 2004 veranstaltet, es war damals das erste Festival seiner Art – weltweit.

Mittlerweile ist das Festival zu einer festen Institution im Berliner Veranstaltungskalender geworden und ist so langsam mehr als nur ein Geheimtipp für Menschen, die gleichzeitig Cineasten und Verehrer des Fußballs sind.

Passend zur Europameisterschaft 2016, die in diesem Jahr in Frankreich ausgetragen wird, stellt das Festival in seiner 12. Auflage Geschichten und Legenden des französischen Fußballs in den Mittelpunkt. Aber auch auf Großbritannien wird ein Fokus liegen, wie die Auswahl einiger bemerkenswerter Filme und Dokumentationen zeigt.

Wir als PANENKA-Redaktion lassen uns dieses großartige Festival natürlich nicht entgehen und werden  während der Filmtage berichten. Falls Ihr Euch selbst ein Bild machen wollt, könnt Ihr hier Tickets dafür bestellen.

Zur Internetpräsenz des Festivals geht es hier: www.11-mm.de

Das Festival findet vom 17. bis 21. März im Kino Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz in Mitte und im City Kino Wedding in der Müllerstraße 74 statt.

Wir haben natürlich schon unsere Favoriten, mit britischem Schwerpunkt. Diese wollen wir Euch nicht vorenthalten. Hier sind drei Filme, die uns brennend interessieren:

I BELIEVE IN MIRACLES

Die wundersame Geschichte über Nottingham Forest und Trainer-Legende Brian Clough, der mit dem Club aus Mittelengland in den 70er Jahren nicht nur den Aufstieg in die Premier League schaffte, sondern anschließend direkt noch den Meistertitel holte und – damit die Reihe auch vollständig ist – zweimal den Europapokal der Landesmeister gewann.
Nottingham Forest ist damit bis heute die einzige Mannschaft in Europa, die nur einmal Meister, aber zweimal Europapokalsieger der Landesmeister ist. Ein Fabelmärchen.

 

GASCOIGNE

Nach der WM 1990, in der Paul Gascoigne das englische Team beinahe ins Endspiel von Rom geführt hätte, brach in England ein überhöhter Kult um das Enfant Terrible aus Tottenham aus, der mitunter skurrile Ausmaße annahm. Paul Gascoigne lagen die Fußball-Welt zu Füßen und alle Möglichkeiten offen.
Warum seine Karriere in der Folge aber ständig zwischen Erfolgen und Skandalen hin- und herpendelte und Gascoigne insbesondere nach dem Ende seiner aktiven Zeit völlig abstürzte, zeichnet Regisseur Jane Preston in dieser Dokumentation nach und lässt Gascoigne selbst aber auch Weggefährten wie Gary Lineker in persönlichen Interviews zu Wort kommen.
Ein spannendes Bio-Pic mit einer ganz großen Portion Fußball der 90er Jahre. Also ein absoluter Leckerbissen.

JACK TO A KING

Diese Dokumentation beschäftigt sich mit Swansea City, einem Underdog-Club aus dem südlichen Wales, der zur Jahrtausendwende aufgrund drückender Schuldlasten beinahe von der Fußball-Landkarte Großbritanniens verschwunden wäre und nur durch den Ideenreichtum seiner Fans gerettet und letztlich auf die große Bühne des angelsächsischen Fußballs geführt werden konnte.
Eine Dokumentation über die Wiederauferstehung eines eigentlich schon toten Clubs, der heute fröhlich und durchaus erfolgreich in der Premier League mitkickt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.