26 Jahre Mauerfall – Teil 6: Wettbewerbsverzerrung im Erzgebirge

Veröffentlicht am Veröffentlicht in RETROspektive

Die Betriebssportgemeinschaft Empor Lauter stieg Anfang der 1950er Jahre in die Oberliga der DDR auf. Nur vier Jahre später wurde ein großer Teil der Mannschaft aus dem kleinen sächsischen Ort im Erzgebirge durch die politische Führung aufgefordert, nach Rostock zu gehen, um dort für den SC Empor Rostock aufzulaufen. Das Ende eines aufstrebenden Vereins.

Teil 5: Lutz Eigendorf

Teil 4: Endlich Olympiastadion

Teil 3: Sensation und Protest

Teil 2: Wolfgang Karnath

Teil 1: Dirk Zingler

 

Ein Gedanke zu „26 Jahre Mauerfall – Teil 6: Wettbewerbsverzerrung im Erzgebirge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.