Balkonien mal anders

Veröffentlicht am Veröffentlicht in STADT(t)räume

Nord-Irland ist eine der Unbekannten dieses Turniers. Höchstens George Best, Will Grigg dank dem neuen EM-Chant und bezüglich der Politik die I.R.A. sind den meisten von uns ein Begriff, wenn wir an das kleine britische Land denken, welches gerade mal 1,8 Mio Einwohner aufweist. Dies wird sich sportlich wohl heute abend im Rahmen des letzten Gruppenspiels der deutschen Nationalmannschaft gegen die aufstrebenden Nord-Iren ändern – unabhängig vom Ergebnis. Ob die Spieler der Nordiren vor vier Jahren noch Postbote, Feuerwehrmann oder in der Gastronomie arbeiteten, ist angesichts der überzeugenden sportlichen Entwicklung in den letzten Jahren ohnehin egal. Genau diese „Quereinsteiger“ führten das Team an die Tabellenspitze ihrer Qualifiaktionsrunde. Als kleines Gegenmodell: Joshua Kimmich, Julian Weigl und Leroy Sané als deutsche Gegenbeispiele saßen noch vor vier Jahren als pickelige Teenager auf der Schulbank und werden nun von vielen in die Startaufstellung bei einer Europameisterschaft geredet. Wie sagt Adi Preißler so schön: Was zählt ist aufm Platz. Und falls die Nord-Iren heute in den Bars wieder so feiern, wie in diesem Video, hat die DFB-Elf wohl ein kleines Problem:

Zur weiteren Einstimmung liefern wir euch ein Videos, welches einen kleinen Eindruck verschafft von der inspirierenden Kraft kollektiver fußballerischer Leidenschaft im humoristischen Ausnahmezustand. Ja, ich weiß, es sind irische Fans, aber deren Humor soll ja nicht so weit entfernt sein von denen der Nord-Iren. Lediglich das Verhältnis zum britischen Königshaus stellt sich leicht differenziert dar. Trotzdem grandios… Und jetzt ab auf den Balkon! Jeder von uns könnte der neue Messias werden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.