Clubkultur, 3. Teil: BFC Preussen

Veröffentlicht am Veröffentlicht in CLUBkultur

clubkultur-berlins-fussball

Clubkultur: Berlins Fußball – Das große PANENKA Herbstspecial nimmt Euch mit auf eine Reise durch die Berliner Fußballkultur und erzählt die kleinen und großen (Fußball-) Geschichten der Hauptstadt.

Teil 3: BFC Preussen

Preußenstadion: home of Berliner FC Preußen.

Wer weiß, welche Geschichte wir erzählen würden, wäre dem BFC Preussen Berlin zwischen den Jahren 1977 und 1981 der Sprung in die 2. Bundesliga gelungen. Der Verein, der in dieser Zeit zu den stärksten Clubs Westberlins zählte, sicherte sich in diesen vier Jahren drei Mal Platz eins in der damaligen Oberliga und damit jeweils den Titel „Berliner Fußballmeister“. Dies berechtigte die Preussen, an der Relegation zur zweiten Liga teilzunehmen. Dreimal nahmen sie Anlauf, dreimal scheiterten sie jedoch am Sprung in den Profifußball.

Dem Verein, gegründet 1894 und von Anbeginn an eines der Schwergewichte im Berliner Fußball, sollte es danach nie wieder gelingen, so weit oben im deutschen Fußball anzuklopfen. Wie schnell man damals den Weg in den Profifußball finden konnte, bewies wenige Jahre später Blau Weiß 90 Berlin, die es sogar bis in die 1. Bundesliga schafften, sich dort allerdings nicht lang halten konnten.

Genauso schnell wie es hochgeht, geht es naturgemäß auch wieder runter, und der BFC Preussen musste in den kommenden Jahrzehnten viele sportliche Abstriche machen. Hatte man in der Zeit zwischen ’77 und ’81 noch viermal das Finale des Paul-Rusch-Pokals erreicht (drei Finalsiege), ging es ab Anfang der 90er Jahre im Zuge der Integration des ostdeutschen Fußballs runter bis in die Verbandsliga, zu deren Gründungsmitgliedern der Verein 1992 zählte, nachdem man aus der neu gegründeten NOFV-Oberliga abgestiegen war.

Nach zweimaligem Abstieg gelang 2005 erneut der Gewinn der Berliner Meisterschaft und damit der letzte Aufstieg in die Oberliga Nordost. Bis zur Saison 2008/09 spielten die Schwarzweißen also immerhin viertklassig, bis dann durch die Gründung der 3. Bundesliga die Oberliga „nur“ noch fünftklassig war. Die Klasse konnte dann allerdings nicht gehalten werden, so dass die Preussen ab 2009/10 in der Berlin-Liga mitmischten, aus der man 2011/12 ebenfalls abstieg.

2016_05_28_1345

Der Wiederaufstieg in Berlins höchste Spielklasse gelang dann 2014/15 souverän und mit großem Vorsprung, unter der Führung von Trainer-Neuling Andreas Neuendorf, den die Preussen für das Projekt Wiederaufstieg erfolgreich rekrutieren konnten. Die Rückkehr in die Berlin-Liga konnte der BFC Preussen im vergangenen Jahr mit dem Einzug in das Berliner Pokalfinale krönen, nach einem dramatischen 3:2-Halbfinalerfolg in der Verlängerung gegen den SC Staaken.

Im Endspiel wartete der favorisierte Oberligist Lichtenberg 47, den die Preussen im Jahnsportpark überraschend mit 1:0 niederringen konnten.

Hier gibt es nochmal die Highlights des Halbfinals und des Endspiels im bewegten Bild:

Der Sieg im Berliner Pokalfinale berechtigte zur Teilnahme am DFB-Pokal, wo das Team von Trainer Andreas Mittelstädt dann allerdings erwartungsgemäß dem 1. FC Köln unterlag. Der Start der Preussen in die aktuelle Saison ist, gemessen an den Erfolgen des letzten Jahres und dem Anspruch, um den Aufstieg mitspielen zu wollen, als eher mäßig zu bewerten. Mit neun Punkten aus den ersten sieben Spielen reihen sich die Steglitzer derzeit nur im gesicherten Mittelfeld der Berlin-Liga ein.

Preußenstadion: home of Berliner FC Preußen.

 

Ob die Zuschauer im wunderschön gelegenen Preussenstadion, direkt gegenüber vom Gemeindepark Lankwitz, also erneut eine so packende und letztlich erfolgreiche Saison sehen werden, bleibt abzuwarten, die Saison ist noch jung. Davon unabhängig hat der Verein in den letzten Jahren aber ungemein aufhorchen lassen und daran erinnert, dass er einst zu den ganz Großen im Berliner Fußballgeschäft zählte. An diese glorreichen Zeiten wollen die Preussen kurz- und mittelfristig auch wieder anknüpfen, diese Ambitionen haben sie bereits mehrfach verlauten lassen. Zuzutrauen ist es ihnen allemal.

Aktuelle News und eine Rückschau auf die vergangene Saison gibt es auf der offiziellen Internetpräsenz des BFC Preussen: www.bfc-preussen.de

Zum ersten Teil der Serie (Berolina Mitte) geht es hier. Zum zweite Teil (VfB Hermsdorf) gelangt Ihr hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.