Das Fußballer-Wort zum Sonntag, Folge Drei

Veröffentlicht am Veröffentlicht in KULTurbeutel

WORT ZUM SONNTAG

Während wir die ganze Woche hinüber unsere geistigen Fußball-Ergüsse zum Besten geben, lassen wir am Sonntag jeweils diejenigen zu Wort kommen, um die es hier eigentlich geht: die Fußballer selbst. Denn die müssen es ja schließlich am besten wissen.

Zur Folge 1 geht es hier, Folge Zwei seht Ihr hier.

Thema heute: Hätte, wäre, wenn…

„Das größte Problem beim Fußball sind die Spieler. Wenn wir die abschaffen könnten, wäre alles gut.“
Helmut Schulte, mit innovativen Ideen

„Wir wissen alle, dass Mario nicht gesagt hat, was er gesagt hat, was er gesagt haben soll, dass er es gesagt hat.“
Berti Vogts, kryptisch

„Wenn man ihn jetzt ins kalte Wasser schmeißt, könnte er sich die Finger verbrennen.“
Gerhard Delling, prognostizierend

„Ich wollte den Ball treffen, aber der Ball war nicht da.“
Anthony Yeboah, Unschuld heuchelnd, nach einem Foul an Michael Schulz

„Es steht im Augenblick 1:1, aber es hätte auch umgekehrt lauten können.“
Heribert Faßbender, zahlenaffin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.