Der Panenka zum Dienstag

Veröffentlicht am Veröffentlicht in KULTurbeutel

In unserer Reihe „Der Panenka zum Dienstag“ veröffentlichen wir im öffentlichen Rythmus Exemplare der gehobenen Elfmeterkunst. Die großen Momente des Sports mit einem kleinen gefühlvollen Heber in die Mitte des Tores zu beantworten und auf die Flugeinlage des Torhüter zu spekulieren, bleibt einfach unentwegt grandios. Dabei richten wir unseren Blick oftmals auf die Beletage des Fußballgeschäfts – auch deswegen, weil in der Amateurklasse kaum ein Torhüter zu finden ist, der ernsthaft auf Basis von Spekulation schon vor Ausführung des Strafstoßes in eine Ecke springen würde. Im Amateurbereich reagieren die Torhüter halt eher als das sie agieren würden, so dass ein Panenka in seiner klassischen Form wohl mit Leichtigkeit gefangen werden würde und der Verdacht aufkäme, dass die Ausführung eine Art Generalprobe sein sollte. Nun denn, wir haben uns geirrt. Es gibt sie doch: die Helden des Bolzplatzes, die ihren großen Idolen auch in tristen Kontexten nacheifern. Und glücklicherweise gibt es auch ebenso ambitionierte Torhüter, die sich zu schade sind, in der Mitte des Tores auf den Abschluss des Elfmeterschützen zu warten. Vorhang auf für ganz großen Sport im kleinen Blickfeld:

Teil 5 der Reihe „Der Panenka zum Dienstag“

Teil 4 der Reihe „Der Panenka zum Dienstag“

Teil 3 der Reihe „Der Panenka zum Dienstag“

Teil 2 der Reihe „Der Panenka zum Dienstag“

Teil 1 der Reihe „Der Panenka zum Dienstag“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.