Die Rückkehr der Kovac-Brüder

Veröffentlicht am Veröffentlicht in RETROspektive

Eintracht Frankfurt hat sich für eine elegante, moderne und dennoch bundesligahistorisch interessante Lösung entschieden. Der Berliner Niko Kovac ist nunmehr Cheftrainer der Eintracht und übernimmt das Ruder zusammen mit seinem ebenfalls bundesligabekannten Bruder Robert.

Beide bei Rapide Wedding und Hertha Zehlendorf ausgebildet, prägten in den 90ern und  2000ern das Bundesliga-Geschäft. Niko spielte für Hertha, Leverkusen, den HSV, Bayern München während Robert beim 1. FC Nürnberg, ebenfalls Leverkusen und Bayern sowie für Borussia Dortmund gegen den Ball trat. Seit 2013 sind die beiden als Trainer-Paar aktiv. Zunächst mit der kroatischen U21 erfolgreich, übernahmen sie für zwei Jahre die kroarische A-Nationalmannschaft. Seit gestern sind sie nun zurück in der Bundesliga. Und wir freuen uns so sehr, dass wir das mit allen Fußball-Enthusiasten teilen möchten. Hier eine schöne kleine Zusammenstellung der schönsten Karrieremomente des deutsch-kroatischen Brüderpaars, die beide in West-Berlin geboren sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.