Fußball im Zeichen der Wohltätigkeit

Veröffentlicht am Veröffentlicht in KULTurbeutel, STADT(t)räume
(c) Andi Weiland | www.andiweiland.de
(c) Andi Weiland | www.andiweiland.de

Der in Berlin ansässige Verein „Brot & Spiele“ veranstaltet am Samstag zum zweiten Mal den „Brot & Spiele Cup“, ein Fußballturnier für Flüchtlinge. Obwohl es erst die zweite Auflage dieser Veranstaltung ist, hat der „Brot & Spiele e.V.“ bereits eine ganze Reihe beeindruckender Kulturveranstaltungen auf die Beine gestellt, häufig ganz im Zeichen der Wohltätigkeit.

Text: Björn Leffler
Fotos: Andi Weiland

Wenn man zum ersten Mal vom „Brot & Spiele e.V.“ hört, geht man reflexartig von einer Vereinigung aus, die sich erst vor wenigen Monaten oder Jahren im Rahmen der so drängenden Flüchtlingsproblematik gegründet hat. Wenn man sich etwas eingehender mit dem in Berlin ansässigen Verein beschäftigt, merkt man aber relativ schnell, dass das deutlich zu kurz gegriffen ist. Der Verein, der am Samstag zum zweiten Mal den sogenannten „Brot & Spiele Cup“ veranstaltet, geht mittlerweile ins vierzehnte Jahr seines Bestehens und hat seitdem eine ganze Reihe spannender und beeindruckender Veranstaltungen (mit-)organisiert.

Ganz am Anfang, im August 2003, begann das Engagement des Vereins mit der Veranstaltung einer europäischen Konferenz zum Thema „Strategien gegen die Gewalt im Fußball”. Ein Motto, welches auch die Ausrichtung des Vereins schnell verdeutlichte. Fußball und Sport werden als Instrument zur gesellschaftlichen Veränderung und vor allem als Integrationsmotor gesehen. Wo Bürokratie und Alltag häufig Mauern errichten, kann Fußball als Binde- und Verbindungsglied dienen zwischen denen, die Anschluss suchen und eben jenen, die bereit sind, Hilfe zu leisten. Und sei es nur einmal in der Woche beim gemeinsamen Training, dem ersten kleinen Schritt hinein in eine völlig neue, fremde Gesellschaft.

brot&spiele_4c_logo-fonts

Der „Brot & Spiele e.V.“ hat sich aber nicht ausschließlich auf wohltätige Veranstaltungen oder gesellschaftsrelevante Probleme spezialisiert. Fotoausstellungen, Lesungen, Studienprojekte oder Fußballfestivals in den unterschiedlichsten Ausprägungen wurden vom Verein in den vergangenen Jahren organisiert und durchgeführt. Im Juli 2004 nahm ein Team des Vereins an der „antirassistischen Fußballweltmeisterschaft“ in Montecchio (Italien) teil.

Seit Februar 2005 ist der Verein Mitorganisator des mittlerweile international beachteten „11 MM Filmfestivals„, ein rein fußballorientiertes Kinofestival, welches einmal jährlich im Herzen Berlins veranstaltet wird. Im Juli 2015 wurde dann erstmals der „Brot & Spiele Cup“ ausgetragen, mit mehr als 150 Fußballerinnen und Fußballern, die sich im Berliner Jahnsportpark für die gute Sache duellierten.

„Brot & Spiele“ sieht sich selbst als Fußballkulturverein mit einer sozialen Verantwortung, die er immer wieder beeindruckend wahrnimmt. Am 2. „Brot & Spiele Cup“ am kommenden Samstag unter der Schirmherrschaft von Claudia Roth nehmen wir erstmals selbst mit einem PANENKA-Team teil und sind gespannt auf die Eindrücke, die uns dort erwarten.

Hier zeigen wir noch einmal Bilder vom ersten „Brot & Spiele Cup“ aus dem vergangenen Jahr:

 

(c) Andi Weiland | www.andiweiland.de
(c) Andi Weiland | www.andiweiland.de
(c) Andi Weiland | www.andiweiland.de
(c) Andi Weiland | www.andiweiland.de
(c) Andi Weiland | www.andiweiland.de
(c) Andi Weiland | www.andiweiland.de
(c) Andi Weiland | www.andiweiland.de
(c) Andi Weiland | www.andiweiland.de
(c) Andi Weiland | www.andiweiland.de
(c) Andi Weiland | www.andiweiland.de
(c) Andi Weiland | www.andiweiland.de
(c) Andi Weiland | www.andiweiland.de
(c) Andi Weiland | www.andiweiland.de
(c) Andi Weiland | www.andiweiland.de

BrotSpieleCup2015_1_Credits_ Andi Weiland

(c) Andi Weiland | www.andiweiland.de
(c) Andi Weiland | www.andiweiland.de

Ein Gedanke zu „Fußball im Zeichen der Wohltätigkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.