Meine großartigsten Fußball-DVD’s

Veröffentlicht am Veröffentlicht in KULTurbeutel

IMG_2344

Jeder Fußball-Nerd verfügt ja über eine reiche Sammlung an Memorabilia und Merchandising-Lächerlichkeiten. Neben einer stattlichen Sammlung von Fußballbüchern kann ich auch ein paar DVD-Schmuckstücke mein Eigen nennen. Während ich vorgestern meine peinlichsten Sammlerstücke präsentiert habe, komme ich heute nun zu meinen absoluten All-Time-Favourites!

von Björn Leffler

BamS Klassiker-Sammlung: Deutschland vs Italien 1970

IMG_2345

Das „Spiel des Jahrhunderts“, die epische Halbfinal-Schlacht zwischen Deutschland und Italien bei der WM 1970. Vor über 100.000 Zuschauern in der sengenden Hitze Mexikos, 120 Minuten und sieben Tore, Schnellingers Last-Minute-Treffer zum 1:1 („Ausgerechnet Schnellinger! Nein, nein, nein!“), Beckenbauers bandagierte Schulter, Führungswechsel im Minutentakt. Ein Spiel, welches den Betrachter noch heute atemlos zurücklässt.

 

DVD-Box „Best of Bundesliga“

IMG_2340

Die Geschichte der Bundesliga, erzählt vom Anfang bis in die Gegenwart, kurzweilig erzählt, mit vielen Anekdoten einstiger und aktueller Akteure, ein Muss für jeden Bundesliga-Fan. Herausgebracht wurde dieses Paket zum 50-jährigen Jubliäum der Fußball-Bundesliga.

Besonders amüsant ist, was Oliver Kahn zum legendären Slalomlauf-Tor von Jayjay Okocha sagt: „Schauen sie doch, wie ich da wie ein junger Hund immer wieder auf die Beine springe, mich in die Schussbahn werfe, wieder aufspringe… Das ist ja Wahnsinn. Das hätte ich am Ende so gar nicht mehr gekonnt!“ Diese DVD-Box hat auf jeden Fall Suchtpotenzial, also Vorsicht!

 

Mehmet Scholl – Frei: Gespielt

IMG_2341

Wie Scholl als Akteur war – anders, zuweilen unbequem, intelligent – so ist auch dieser Film über ihn und sein fußballerisches Schaffen eine ganz andere Art eines Sportlerportraits geworden, die sich sehr viel mehr um den Menschen als um den Sportler Mehmet Scholl kümmert. Das macht aber gerade den Reiz dieser Dokumentation aus, und natürlich kommt der Sport und Scholls Leistungen als Profi beim Karslruher SC und dem FC Bayern München nicht zu kurz. Ein wirklich sehenswerter Film, nicht nur für Scholl-Fans!

 

Fußball-WM 2006 – Der offizielle FIFA-Film

IMG_2346

Dokumentationen über die Fußball-WM 2006 hat es schon viele gegeben, aber der offizielle FIFA-Film besticht insbesondere dadurch, dass die FIFA ab dem Viertelfinale ihre eigenen Kameras am Spielfeldrand aufgestellt hat und in dieser Dokumentation letztlich sehr viel mehr Nähe und Emotion transportiert wird, als es durch die weithin bekannten Bilder möglich war.

Der etwas andere Blick auf die Spiele dieser Weltmeisterschaft wird eigentlich nur durch fade Partien wie England vs Portugal (Viertelfinale) oder Frankreich vs Portugal (Halbfinale) getrübt. Ansonsten aber wirklich spannend anzusehen!

 

Profis – Ein Jahr Fußball mit Paul Breitner und Uli Hoeneß

IMG_2343

Eine kultverdächtige Dokumentation von Christian Weisenborn und und Michael Wulfes aus dem Jahre 1979. Die beiden Filmemacher konnten die damals noch aktiven Spieler Paul Breitner und Uli Hoeneß dazu überreden, sie ein Jahr lang mit der Kamera zu begleiten.

Was die Filmemacher damals nicht wissen konnten: Die Saison 1978/79 wurde für den Verein FC Bayern München und den zukünftigen Manager Uli Hoeneß zur Zäsur. Hoeneß startete in seine letzte Saison als Profifußballer nach mehreren Verletzungen mit der großen Hoffnung, wieder an seine früheren Leistungen anknüpfen zu können. Am Ende einer ungemein bewegten Spielzeit begann er mit Ende 20 den Job als Manager der Münchner, der ihn zu einer der einflussreichsten Persönlichkeiten im deutschen Profisport werden ließ.

 

Hertha BSC – Saison 2008/09

IMG_2344

Natürlich, auch meine Hertha darf nicht fehlen. Die Saison 2008/09 gilt längst als eine der erfolgreichsten und besten Spielzeiten, die Hertha BSC je in der Bundesliga gespielt hat. Das Team von Lucien Favre avancierte in dieser Spielzeit zum absoluten Überraschungsteam und führte die Bundesliga noch am 24. Spieltag mit vier Punkten Vorsprung sensationell an.

Nur um Ende einer bewegten Saison nicht einmal die Champions League zu erreichen, obwohl am vorletzten Spieltag beim Heimspiel gegen Schalke 04 noch der Meistertitel möglich war. Beim Anschauen der DVD spare ich mir aber meistens die letzten zwei Spieltage, um ehrlich zu sein.

 

In Zeiten vor Erfindung der DVD haben wir den Fußball selbstverständlich noch selbst aufgenommen. Dies allerdings ist eine andere Geschichte und wird in einem anderen Artikel erzählt! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.