Wenn der Betze bebt

Veröffentlicht am Veröffentlicht in STADT(t)räume

Die 2. Bundesliga startet in die Saison 2016/17. Zum Auftakt empfängt der 1. FC Kaiserslautern im Fritz-Walter-Stadion, dem berühmt-berüchtigten Betzenberg, den Bundesliga-Absteiger Hannover 96. Vor sicherlich eindrucksvoller Kulisse bekommenen die Niedersachsen also im Schongang den Zweitliga-Alltag beigebracht. Beide Vereine streben kurz- oder mittelfristig die Rückkehr ins Fußball-Oberhaus an, um an die guten alten Zeiten in Bundesliga und Europapokal anzuknüpfen. Insbesondere die Lauterer haben da so einiges auf dem Kerbholz und blicken auf großartige Momente auf ihrem Betzenberg zurück, der seit 1920 die Heimstätte des Vereins ist – zunächst als Sandplatz „Sportplatz Betzenberg“bevor 1926 schicker Rasen verlegt wurde. In den 1930er Jahren wurden dann die ersten Tribünen errichtet. 1972 erreichte das Stadion eine Kapazität von 38.000, wurde 1985 zu Ehren des 65. Geburtstags des Spielführers der WM-Mannschaft von 1954 in Fritz-Walter-Stadion umbenannt und 2006 modernisiert. Seitdem haben knapp 50.000 rote Teufel in der Arena Platz und Freiraum, um ihre Mannschaft voranzutreiben. Wir haben ein paar Bilder zum Betze herausgesucht und freuen uns auf den Auftakt der Zweitklassigkeit.

20060811 FCK-RWE 001

26042009868

Betzenberg

fck - hansa rostock 6:0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.