Wie international sind Nationalmannschaften? Sehr international!

Veröffentlicht am Veröffentlicht in KULTurbeutel

Neues zum Thema Datenvisualisierung: Nachdem wir uns vor einigen Tagen Europas Top-Torschützen gewidmet haben, geht es heute um das Thema Herkunft von Nationalspielern. Untersucht wurden alle Nationalteams, die an der vergangenen Europameisterschaft teilgenommen haben. Dabei wird mehr als deutlich, dass rassistische Ressentiments gegen ethnische Vielfalt schon lange ins Reich der (braunen) Fabeln gehören.

Kurz vor der Europameisterschaft gab es die leidliche Nachbarschafts-Diskussion um den in Berlin geborenen deutschen Nationalspieler Jerome Boateng, entfacht vom Migrations-Experten der AfD, Alexander Gauland. Die leidliche Diskussion um Migrationshintergründe, Geburtsländer und Kulturunterschiede begleitet nicht nur die deutsche Nationalmannschaft seit Jahren.

Eine interaktive Karte, welche Tableau-User Florian Ramseger kurz vor der Europameisterschaft auf faz.net veröffentlich hatte, zeigt die Herkunftsländer aller EM-Spieler und verdeutlicht, dass die multikulturelle Durchmischung von Menschen und Ethnien aus allen Teilen der Welt längst zur Normalität im Fußball geworden ist. Nicht nur auf Vereinsebene, sondern auch bei den Nationalmannschaften. Eine sehr angenehme Form der Darstellung, um den ewig Gestrigen vorzuhalten, dass ihr Traum von der „reinrassigen Nationalmannschaft“ auf die Müllhalde einer aufgeklärten Gesellschaft gehört.

Sorry, liebe Nazis.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.