Clubkultur, Panorama: Eisenbahnsport in Berlin-Schöneweide

Veröffentlicht am Veröffentlicht in CLUBkultur

DSC_0087

Im tiefen Süden Berlins befindet sich eine der bemerkenswertesten Sportanlagen der Stadt, der sogenannte „Lok-Sportplatz“ am Adlergestell, seit jeher Heimat des Eisenbahnsportvereins Lokomotive Schöneweide. Für jeden Fußballnostalgiker ist dieser Sportplatz ein absolut lohnendes Ausflugsziel. Wir waren natürlich auch schon da und haben fleißig fotografiert…

Text und Fotos: Björn Leffler

Wie schon bei unserem gestrigen Besuch auf der Willi-Sänger-Sportanlage präsentiert sich auch der Lok-Sportplatz in Berlin-Schöneweide als eine Mischung aus modernen Sport- und Fußballanlagen und den Überbleibseln längst vergangener Fußballtage.

Die zwei schwer in die Jahre gekommenen Rasenplätze, direkt an das Adlergestell angrenzend, erinnern den Besucher einerseits daran, wie Fußball vor vielen Jahren einmal gewesen ist – Fußballtore mit vierkantigen Holzpfosten, knöchelhoher Rasen – andererseits aber schmerzlich daran, dass es in Berlin noch die ein oder andere modernisierungsbedürftige Sportstätte gibt.

DSC_0056

Die Männer- und Jugendmannschaften des Vereins allerdings spielen auf einem modernen Rasenplatz, der sich im besten Zustand befindet. Zudem befinden sich auf dem Areal noch weitere Sportanlagen und Gebäude, da der ESV Lok Schöneweide über den Fußball hinaus noch weitere Sportarten anbietet und zu einem festen und nicht wegzudenkenden Bestandteil der Schöneweider Kiezkultur gehört.

In diesem Fall waren wir natürlich ganz froh, dass die notwendigen Sanierungsarbeiten auf dem Lok-Sportplatz noch nicht eingesetzt haben, da uns sonst einige großartige Motive verloren gegangen wären. Wir haben uns auf dem Areal einmal umgesehen und einige Abbilder morbider Schönheit machen können – viel Spaß beim Durchschauen!

Weitere über 100 Berliner Bolzplätze findet Ihr in unserer BOLZPLATZ MAPP

DSC_0065

DSC_0077

DSC_0098

DSC_0112

DSC_0147

DSC_0105

DSC_0093

DSC_0131

DSC_0082

DSC_0057

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.