Fußball und Engagement

Veröffentlicht am Veröffentlicht in KULTurbeutel

FC Internationale Berlin vs. Tennis Borussia Berlin: Mannschaftsbild des Aufsteigers mit Fans

Am 20. April kommt es im Rathaus Schöneberg zu einer Veranstaltung, die sich das Thema „Gesellschaftliche und soziale Verantwortung des Fußballs“ auf die Fahnen geschrieben hat. Mitveranstalter des Diskussionsabends ist wieder einmal der FC Internationale 1980, über den wir hier bereits im Rahmen unserer Clubkultur-Reihe berichtet haben.

Diskussionsveranstaltung „Fußball und Engagement“

Neben Sportjournalist Ronny Blaschke werden auch Jochen Lesching (Vorsitzender der Stiftung 1. FC Union Berlin), Juliane Metzner (Standortleiterin der Rheinflanke Berlin gGmbH), Gerd Thomas (Erster Vorsitzender des FC Internationale Berlin) und möglicherweise auch Arne Friedrich teilnehmen. Der ehemalige Hertha-Spieler hat allerdings noch nicht definitiv zugesagt.

Blaschke, der vor kurzem sein Buch „Gesellschaftsspielchen – Fußball zwischen Hilfsbereitschaft und Heuchelei“ veröffentlicht hat, wird den Abend mit einem Impulsvortrag zum Thema eröffnen und dann an der Diskussion teilnehmen. Moderiert wird der Abend von Breschkai Ferhad vom Netzwerk „NEMO“ (Netzwerke von Migrantenorganisationen). Die Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg, Angelika Schöttler, wird den Abend mit einem Grußwort einleiten.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, alle Interessierten können sich auf der Internetpräsenz des FC Internationale anmelden. Der Diskussionsabend ist ein offizieller Bestandteil der „Berliner Stiftungswoche“, die einmal jährlich – mittlerweile zum achten Mal – in Berlin veranstaltet wird. In diesem Jahr wird es mehr als 100 Veranstaltungen, Ausstellungen und Projekte unter dem Motto „Was uns zusammenhält“ geben.

Veranstaltung im Rahmen der Berliner Stiftungswoche:
„Engagement und gesellschaftliche Verantwortung im Fußball“
Veranstalter: FC Internationale Berlin 1980 e. V. und Rheinflanke gGmbH
Donnerstag, 20.04.2017 um 19 Uhr im Rathaus Schöneberg (Raum 195 Luise-Schröder-Saal)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.