Bodo Ballermann

Veröffentlicht am Veröffentlicht in KULTurbeutel

Udo Lindenberg feiert heute seinen 70. Geburtstag und wir wollen mit einem großartigen Klassiker dem Mann mit Hut hofieren. 1987 veröffentlichte Udo im Verbund mit dem PANIK-Orchester seine Hommage auf den Fußball, der nunmehr 3 Jahrzehnte später mal wieder gehört gehört! Eierlikör bereithalten zum Gurgeln und Sonnenbrille gerichtet!

Text:

Bodo Ballermann spielte beim Rambo-Zambo-Kickerverein

er flitzt über’n Platz
schnell wie ein Tiger

er war der Schrecken der Bundesliga.

Sah man ein‘ Fleck
meistens war’s ein blauer
am Schienbein von Fränzchen Beckenbauer
oder hielt sich ein Torwart verzweifelt den Magen

hatte Bodo wieder zugeschlagen!

Hau rein ins Tango
tu ihn rein ins Cha-Cha-Cha!
Zehntausend Leute brüll’n im Chor:
Wir wollen das Granatentor

der Torwart greift vergeblich nach dem riskanten Ball

doch er knallt bloß mit dem Kopf an die Latte

weil Bodo gut getäuschet hatte.

Weil Bodo nicht nur gut war im Spiel

sondern den Frauen auch besonders gefiel

hat er dann reichlich mit den Groupies gepennt
und viel gesoffen
so entfiel das Happy-End!

Als dann die Damen ihm seinen Samen nahmen

als er dann jede Nacht in irgend’ner Erosbar war

verlor er schnell die Kondition
und dann im FußbalIstadion
war er bald so abgeschlafft wie ein versoffener Clochard.

Hau rein ins Tango
tu ihn rein ins Cha-Cha-Cha!
Zehntausend Leute brüll’n im Chor:
Nun baller doch endlich mal wieder ein Tor!
Doch Bodo trifft den Ball nicht mehr

dafür des Schiedsrichters Maul

und der zieht die rote Karte und nuschelt ohne Zähne:
Herr Ballermann, das war Ihr letztes Foul!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.