Dit beste Europa-League-Finale aller Zeiten? Hmmm…

Veröffentlicht am Veröffentlicht in RETROspektive

Heute Abend ist es endlich wieder soweit, Achtelfinale in der Europa League. Während sich das Champions-League-Achtelfinale über anderthalb Monate erstreckt, werden zeitgleich in der Europa League zwei Runden komplett ausgespielt, unter anderem der Kracher aus deutsch-englischer Sicht: Dortmund gegen Tottenham im Westfalenstadion (…den sperrigen Sponsorennamen sparen wir uns bewusst, schließlich heißt die White Heart Lane glücklicherweise noch nicht GlaxoSmithKline-Arena).

Beide Teams haben jedenfalls absolut das Potenzial, das Endspiel am 18. Mai im Baseler St. Jakobs Park zu erreichen.

Apropos Endspiel: Seit der Saison 1997/98 wird das Finale der Europa League, des einstigen UEFA-Cups, nur noch in einem Endspiel ausgetragen und nicht mehr, wie jahrzehntelang zuvor, in einem Hin- und Rückspiel.

Wir haben uns einmal alle Finals angesehen, die seitdem gespielt wurden und sie hinsichtlich Spannung, Spielattraktivität, Rahmen und Atmosphäre bewertet, um – völlig subjektiv natürlich, aber anhand einer klaren Faktentabelle – herauszufinden, welches das beste Europa-League-Finale seit Einführung des Ein-Spiel-Endspiels war.

Und wir haben einen Sieger! Das Finale der Saison 2000/01, das im Dortmunder Westfalenstadion ausgetragen wurde (Omen???) ist’s geworden. FC Liverpool gegen Déportivo Alaves, 5:4 nach Golden Goal, ein geradezu wahnwitziges Endpsiel. Wir wollen Euch aber natürlich nicht unsere Herleitung und die Bewertung aller anderen Endspiele vorenthalten.

Hier seht Ihr die Tabelle, mit der Bewertung der einzelnen Komponenten (5: grandios, 0:unfassbar mies).

 

Und hier die grafische Darstellung der – aus unserer Sicht – besten und schlechtesten Europa-League-Finals:

 

Wir lassen es uns natürlich nicht nehmen, Euch das Finale von 2000/01 nochmal im bewegten Bild zu präsentieren, als kleiner Europacup-Appetizer für heute Abend… Gut Kick und so!

Ein Gedanke zu „Dit beste Europa-League-Finale aller Zeiten? Hmmm…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.